„Wake Up Call“ – Animationsfilm zum Thema Rohstoff-Verbrauch für die neusten Technik-Gadgets

Habt ihr euch je gefragt woher die Edelmetalle und andere Rohstoffe für das neue Smartphone oder Tablet herkommen? Fühlt ihr euch auch manchmal als würdet ihr in einer Welt leben, in der sich alles nur um Konsum und das neueste aktuelle Produkt dreht? Ein Teufelskreis aus Besitz, geplanter Obsoleszenz, Werbung, die einem immer mehr verspricht und zu weiterem Konsum verführt, um noch mehr (nutzlosen?) Besitz zu generieren. Denkt ihr nach, bevor ihr kauft oder rennt ihr dem neuesten Techniktrend hinterher?

Die Welt ist schnellebig und Trends wechseln schnell. Auch kleine Neuerungen werden häufig als große Innovation verkauft, denn es geht um Umsatz und darum, sein Produkt schneller als der Konkurrent zu platzieren und möglichst schnell etwas Neues anzubieten. Mal über den Verbrauch von Rohstoffen nachdenken und sich vom Fokus auf Konsum freimachen. Sich lieber den wirklich wichtigen Dingen im Leben widmen statt auf kurzfristige Befriedigung zu setzen. Darum geht es in dem animierten Kurzfilm “Wake Up Call” von The Gaia Foundation.

Der Film gibt einen kurzen Einblick über die wahren Kosten von immer mehr Neuproduktionen und übereifrigem Konsum der neuesten Gadgets. Pointiert werden einzelne Stufen der Lebensdauer unserer geliebten Produkte am Beispiel von Smartphones gezeigt – Rohstoffgewinnung, Produktion, Verbrauch und Entsorgung.

Das Video rüttelt auf und appelliert daran, den Kopf einzuschalten. Wir leben in einer Welt, in der das Verständnis für Produktionsbedingungen in anderen Ländern fehlt. Die Waren, die wir kaufen, liegen für uns wie selbstverständlich im Regal. Was zählt ist das hübsch verpackte Produkt, das unser Begehren weckt. Doch das Bewusstsein darüber, woher das Gerät kommt und was alles vorangegangen sein muss, um es so anzubieten, fehlt häufig. Unser Kaufverhalten blendet somit die wahren Kosten aus. Wir nehmen gar nicht wahr (und sollen es vielleicht nicht wahrnehmen), dass Rohstoffe anderer Länder ausgebeutet werden, dass die Produktionsbedingungen gefährlich und schlecht sind, dass die Müllberge immer weiter wachsen. Wir entfernen uns durch so ein Verhalten immer weiter von der Erde – unserem Lebensraum – und schlimmer noch, wir zerstören ihn. Es ist Zeit, umzudenken und sich Maßnahmen zu überlegen.

„Wake Up Call“ umreißt also kurz die Probleme, die mit der Produktion unserer schönen glänzenden Technik einhergehen: Umweltzerstörung, Lohnsklaverei, aggressive Werbung in den Medien und verpackt alles in Konsumkritik. Auf den Punkt.

Zum Weiterlesen hier die Homepage der Gaia Foundation mit Sticker-Aktion, um Bewusstsein für das Thema zu schaffen.

“Anyone who believes in infinite growth on a finite planet is either mad or an economist.”
– D. Attenborough

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s